Startseite - Leben & Wohnen auf Mallorca - Internationale Schulen
Internationale Schulen

Internationale Schulen

Beachten Sie, dass viel Schulen lange Wartelisten haben, besonders für die Grundschulklassen.

Der Gedanke, die Schulbildung ihres Kindes zu unterbrechen, lässt viele Eltern – insbesondere während der kritischen Prüfungsjahre – davor zurückschrecken, im Ausland ein neues Leben zu beginnen. Zum Glück stellt sich dieses Problem hier auf Mallorca nicht unbedingt, da es mehrere internationale Schulen gibt, die eine erstklassige Ausbildung anbieten, insbesondere, wenn Ihr Kind nach dem britischen Schulsystem unterrichtet werden soll. Tatsächlich führen die kleinen Campusse, geringe Klassenstärken und die multikulturelle Umgebung normalerweise dazu, dass sich die Schüler besser entwickeln und Fremdsprachen schneller und effektiver erwerben. Außerdem profitieren sie von der Aufmerksamkeit der Lehrer, die alle Schüler der Schule und nicht nur ihrer Klasse mit Namen kennen.

Am einfachsten lassen sich die verschiedenen Schulen hier auf der Insel nach der Unterrichtssprache unterteilen. Die meisten internationalen Schulen Mallorcas unterrichten auf Englisch und richten sich am britischen Lehrplan aus, es gibt aber auch eine französische und eine deutsch-skandinavische Schule. Soll Ihr Kind in einer Fremdsprache unterrichtet werden, sollte es entweder sehr früh damit anfangen oder bereits gute Kenntnisse in dieser Sprache besitzen. Es wäre natürlich ganz und gar unrealistisch, von einem Teenager zu erwarten, sich in ein gänzlich neues Schulsystem mit einer Sprache, die er/sie kaum versteht, einzufügen. Internationale Schulen sind sich bewusst, dass diese Situation weder dem Kind noch der Schule zuträglich ist. Bei den meisten Einrichtungen müssen die Schüler daher Aufnahmeprüfungen in den Hauptfächern bestehen – in Mathematik, Englisch (oder einer anderen Unterrichtssprache) und teilweise auch in Naturwissenschaften. Manchmal kann Nachhilfeunterricht helfen: wenn die Eltern versprechen, dass ihr Kind zusätzlichen Sprachunterricht erhält bis er oder sie ein akzeptables Niveau erreicht hat, zeigen sich die Schulen oft flexibel. Fragen Sie einfach nach!Weiterhin sollte man beachten, dass viele Schulen lange Wartelisten haben, besonders für die Grundschulklassen. Deshalb sollten Sie sich an die Schulen wenden, sobald Sie wissen, dass Ihr Kind einen Platz brauchen wird. Neben den Schulgebühren sind oft Anmeldegebühren zu bezahlen, die bei der Einschreibung fällig werden. Außerdem sollten Sie an die Kosten für Schuluniform, Bücher und andere Lernmittel denken.

Britische Schulen

The Academy wurde 1985 gegründet und befindet sich auf einem eindrucksvollen fast 30 Quadratkilometer großen Gelände mit Sportplätzen und einem Swimmingpool. Im Gegensatz zu den anderen internationalen Schulen befindet sich The Academy außerhalb Palmas, ihre vorzügliche Lage und die schuleigenen Sportanlagen gleichen dies aber allemal aus. Die Schule nimmt Schüler im Alter von 3 bis 16 Jahren auf. Ab 2007 kann man an ihr die Cambridge IGCSE-Prüfungen ablegen, außerdem soll ein Kindergarten für Kinder zwischen 18 Monaten und 3 Jahren eingerichtet werden. Unterrichtssprache ist Englisch, außerdem wird Katalan, Deutsch, Geschichte, Geografie, Spanisch, Mathematik und Naturwissenschaften gelehrt. Daneben bietet die Schule Wiederholungen und Nachhilfe und eine große Auswahl an zusätzlichen Aktivitäten an, die von Ballett bis zu Gitarre reichen. Schuluniformen sind Pflicht und können über die Schule bezogen werden. Für aktuelle Informationen über die Schulgebühren wenden Sie sich bitte direkt an die Schule.

Die Baleares International School (B.I.S.) feiert nächstes Jahr ihr fünfzigjähriges Bestehen. Schülern von 3 bis 18 Jahren werden hier nach dem Britischen Lehrplan unterrichtet und legen im Alter von 16 und 18 Jahren die Cambridge-Prüfungen ab. Da die Schule keine Zulassung für Unterricht nach dem spanischen Bildungssystem besitzt, sind die meisten Schüler Engländer und Deutsche, es gibt aber auch eine große Gruppe von Schülern aus anderen Ländern und Kulturkreisen. Neben Englisch und Deutsch wird Französisch und Spanisch angeboten. Weitere Unterrichtsfächer sind Naturwissenschaften, Sozialwissenschaften, Mathematik, EDV, Musik und Kunst. An der B.I.S. gibt es keine Schuluniformen, aber von den Schülern wird eine der Schulumgebung angemessene Kleidung erwartet. Die Schule verfügt über ein paar Sportanlagen, einmal die Woche besuchen die Schüler jedoch auch ein lokales Sportzentrum. Die Schulgebühren für ein Trimester beginnen bei 1400 Euro und beinhalten die Kosten für Schulbücher. Die Höhe der Gebühren steigt mit dem Alter der Kinder.

Das Bellver International College wurde 1950 gegründet und ist damit die am längsten bestehende britische Schule in Spanien. Schülern zwischen 3 und 18 Jahren lernen hier die Inhalte des britischen Lehrplans. Alle Schüler müssen mit 16 Jahren die Cambridge IGCSE Prüfung und mit 18 die Advanced Prüfung ablegen. Die Schule wird von Schülern vieler verschiedener Nationalitäten besucht und bietet das spanische Schulsystem in Kombination mit dem britischen an. Die Schüler können also sowohl die A Levels (britischer Schulabschluss der in etwa dem deutschen Abitur entspricht) als auch die Selectividad (spanische Prüfung, die über die Zulassung zur Universität entscheidet) ablegen. In Spanien geborene Kinder lernen auch Katalan, während im Ausland geborene Schüler Spanisch und Französisch lernen. Weitere Fächer sind Mathematik, Natur- und Geisteswissenschaften, ebenso wie Musik in der Grundstufe und Kunst in der Oberstufe. Deutsch wird als außerplanmäßiges Fach angeboten. Da die schuleigenen Sporteinrichtungen begrenzt sind, werden die Schüler einmal wöchentlich mit dem Bus zu einem lokalen Sportzentrum gefahren. Während des Sports herrscht ebenso wie während des normalen Unterrichts eine strenge Uniformpolitik, an die sich alle Schüler halten müssen. Schuluniformen können an der Schule gekauft werden. Die Gebühren beginnen bei 1300€ pro Trimester und steigen jährlich bis auf 2390€ im letzten Schuljahr an.

King Richard III war bis 2001 als amerikanische Schule bekannt, unterrichtet nun aber nach dem britischen Lehrplan. Schüler werden ab drei Jahren aufgenommen und bleiben bis zum Alter von 11 Jahren in der Grundschule, von der sie dann auf die weiterführende Schule gehen. Mit 16 Jahren müssen sie die Cambridge IGCSE-Prüfungen in den Hauptfächern und einigen Wahlpflichtfächern aus dem Spektrum der Geistes- und Naturwissenschaften sowie der Künste ablegen, und mit 18 die Advanced-Levels-Prüfung. Die Schule steht ausländischen Schülern und spanischen Schülern offen, da sie auch nach dem spanischen Lehrplan bis zur Selectividad unterrichtet. Schuluniformen sind Pflicht, beim Sport ist eine gesonderte Uniform zu tragen. Die Schulgebühr beginnt bei 1600€ im Trimester und steigt jedes Jahr.

Das Queen’s College nimmt Schüler von 3 bis 18 Jahren auf und folgt dem britischen Lehrplan. Spanische Staatsbürger haben zudem die Möglichkeit, dem spanischen Schulsystem zu folgen. In der Grundschule werden die Schüler in einer Reihe von Fächern unterrichtet, bevor sie ihre Fächer für die Cambridge IGCSE-Prüfung wählen. Neben den traditionellen Schulfächern kann hier auch Sport gewählt werden. Es gibt eine Schuluniform und bei dem wöchentlichen Ausflug zum Sportzentrum muss eine Sportuniform getragen werden. Die Schulgebühren bewegen sich zwischen 1360€ und 2467€ pro Trimester.

Schulen anderer Nationalitäten

Das College Français de Palma bietet Schülern von 3 bis 18 Jahren eine Schulbildung, die dem französischen Lehrplan folgt. Die Schule ist von der französischen Regierung anerkannt und wird von dieser inspiziert. Die Schüler lernen Englisch, Spanisch und Katalan, die übrigen Fächer werden auf französisch unterrichtet. Die meisten Schüler sind französische Muttersprachler, doch auch einige Spanier gehen auf diese Schule. Diese können neben dem französischen auch dem spanischen Schulsystem folgen und im letzten Jahr neben der Selectividad auch das internationale Baccalaureate ablegen. Die Schulgebühren belaufen sich auf mindestens 830€ für ein Trimester.

Eurocampus: Die Deutsche und Skandinavische Schule schlossen sich 2003 zusammen und teilen sich nun ein Gelände im Bezirk El Terreno in Palma. Auf dieser kleinen Schule werden deutsche und schwedische Schüler – und nur diese werden aufgenommen – nach ihrem heimischen Lehrplan unterrichtet. In vielen Fächern wird nach Nationalitäten getrennt unterricht, doch der Spanisch-, Englisch- und Sportunterricht findet gemeinsam statt. Außerdem kooperiert Eurocampus mit dem Colegio Français, um Französischunterricht anzubieten. Die durchschnittliche Gebühr pro Trimester beträgt 350€.

The Academy
Cami de Son Ametler Vell,
Marratxi
Tel 971 60 50 08
www.theacademyschool.com

Baleares International School
Cabo Mateu Coch, 17
San Augustin
07015 Palma
Tel 971 40 31 61
www.balearesint.net

Bellver International College
Josep Costa i Ferrer, 5
Marivent
07015 Palma
Tel971 40 16 79
www.bellver.baleares.net

King Richard III
Calle Oratorio,4
07181 Portals Nous
Tel 971 67 58 50
www.kingrichardcollege.com

Queen’s College
Juan de Saridakis, 64
07015 Palma
Tel 971 401 011
www.qcmallorca.com

College Français de Palma
Salud, 4
07014 Palma
Tel 971 73 79 20

Eurocampus
Carrer de la Infanta, 15
07014 Palma
Tel 971 73 37 30
www.eurocampus-mallorca.org

Über abcMallorca

abcMallorca
Launched in 2004, abcMallorca is the leading lifestyle magazine for the Spanish Balearic island of Mallorca, and is published in English, Spanish and German. Each stylishly designed edition has a particular theme, and contains interesting articles, fabulous photo-shoots and a wealth of information designed to help make living or spending time on this beautiful island a luxury lifestyle experience.